Johannesgemeinde bietet Jungbläser-Ausbildung an

In der Johannes-Kirchengemeinde besteht nach den Sommerferien wieder die Möglichkeit, ein Blechblasinstrument zu erlernen oder sein Können zu vertiefen.

So wie Ole (10). Vor drei Jahren begann er als einer der ersten Schüler von Kalin Hadzhipopov, hier das Tenorhorn zu spielen.  „Ich übe nicht gern zuhause. Hier im Gemeindehaus macht es so viel mehr Spaß! Vor allem, seit ich mit den Großen schon zusammen üben kann.“ Das erste Jahr sei noch nicht so toll gewesen, sagt Ole im Rückblick. „Die vielen Grundton-Übungen waren schon eintönig, aber“, so sagt er selbstbewusst, „erst dadurch kriegt man Sicherheit. Da musste durch.“

Ole spielte auch beim Posaunenkonzert am 9. Juli in der Johanneskirche mit. Schon die Proben dazu unter der Leitung von Stefan Kallmer hatten bei ihm großen Eindruck hinterlassen: „Das ist schon echt anstrengend eineinhalb Stunden am Stück zu proben. Aber wenn alles vierstimmig klingt, dann ist das richtig cool!“

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich nach den Sommerferien freitags im Gemeindehaus, Georgstraße 11 in Quelle, in der Zeit von 13:30 bis 14 Uhr informieren. Ab 14 Uhr beginnen die Unterrichte.