Männerkreis besucht den Weinort Heppenheim

Erstellt am 19.11.2012

Wer kann schon ein Schmunzeln unterdrücken, wenn er das hört? Doch trotz des schlechten (und wahrscheinlich berechtigten) Rufes in Sachen Alkohol  haben im Männerkreise Kreuz & Quer die jährlichen Fahrten in ein jeweils anderes Weinanbaugebiet einen soliden Charakter. Dafür sorgt schon „Hirte“ Matthias Dreier, der bei den Fahrten immer Wanderungen sowie Besichtigungen von Kirchen, Klöstern und Kulturdenkmälern einplant.

Diesmal konnte der Hirte im Oktober aus Termingründen nicht mitfahren. Schweren Herzens musste er die ausgearbeitete Fahrt zur badisch-hessischen Bergstraße abgeben. Aber keine Sorge, die drei Tage als Ersatzhirte meisterte Rolf Strathkötter hervorragend. Alle Anfahrts- und Besuchsziele wurden ordentlich „abgehakt“ und kein Reisegenosse ging verloren. Wobei sich als günstig erwies, dass die Männer gemeinsam im CVJM-Bus reisen konnten. Dauerfahrer Hans-Jürgen Bohrenkämper steuerte sicher die Orte Lorsch, Heppenheim, Ladenburg, Heidelberg und Mathildenhöhe (Darmstadt) an.

Mit der Unterkunft in Heppenheim, im Kloster der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vincent von Paul, hatten die Männer eine sehr gute Wahl getroffen. Sie genossen die freundliche Bewirtung und den Komfort der renovierten Zimmer - und waren beeindruckt von der Lebensfreude und dem Engagement der Oberin Schwester Brigitte, die den Gästen einen spannenden Einblick in den Alltag und die Aufgaben des Klosters gewährte.

Von den über 500 Bildern hat der Männerkreis 12 für die Bildergalerie ausgesucht, für die Teilnehmer zur Erinnerung und für Andere als Anregung für eine ähnliche Reise.