Kirchenchor erkundet Soest und den Möhnesee

Erstellt am 20.09.2016

An den Möhnesee und nach Soest hat eine Fahrt des Kirchenchores am 10. September geführt. Chormitglied Renate Andersson-Kräuter berichtet:

Gut gelaunt fahren wir bei herrlichem Spätsommerwetter mit dem Bus in Richtung Möhnesee. Die Fahrt wurde von Rosemarie Müller und Almut Gsänger vorbereitet.

Das erste Ziel ist die Drüggelter Kapelle, eine kleine Rundkirche auf einem Bauerngehöft. Beim Singen von einigen Taize-Liedern genießen wir die wunderbare Akustik dieses Kleinods. Das bestellte Mittagessen nehmen wir nach einem kleinen Spaziergang mit Blick auf die Möhne-Talsperre auf der Sonnenterrasse des Hotels „Haus Delecke“ ein.

Unser Busfahrer bringt uns anschließend nach Soest, wo wir in kleinen Grüppchen die alte, von Fachwerk geprägte Stadt erkunden und uns mit einem Kaffee, Kuchen oder Eis stärken. Um 16 Uhr treffen wir wieder in der Kirche Maria zur Wiese zusammen, in der uns Almut Gsänger, unsere Pfarrerin im Ruhestand und gleichzeitig Chormitglied, eine kleine Einführung in die Geschichte dieser Kirche gibt.

Am Schluss singen wir den Kanon „Vom Aufgang der Sonne“ und erleben wieder einen ganz anderen Klang unserer Stimmen, geprägt durch die einmalige Akustik der hoch gebauten Wände dieser Kirche.

Mit vielen Gesprächen, zu denen wir bei unserer wöchentlichen Probe oft keine Zeit haben, und begleitet von einigen spontanen Liedern fahren wir schließlich nach Quelle zurück. Wir Chormitglieder hatten, zusammen mit einigen Gästen, einen wunderschönen Tag, der uns in Erinnerung bleiben wird.


Renate Anderson-Kräuter