Vokation: (v.l.) Die Presbyter Michael Gleisberg und Bernd Meyer-Jarchow, Superintendent Frank Schneider, Roland Schultze, Presbyter Wolfgang Brinkmann und Pfarrerin Claudia Boge-Grothaus.

Roland Schultze als Prädikant eingeführt

Erstellt am 16.10.2019

In einem feierlichen Gottesdienst in der Johanneskirche Quelle wurde am 13. Oktober Roland Schultze zum Prädikanten beauftragt.  Seit November 2018 hatte er die Ausbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Prädikanten absolviert.  Diese Ausbildung beinhaltete vier Module zum Thema Predigt, Sakramente (Taufe und Abendmahl), Liturgie und Exegese.

Mit der Vokation zum Prädikanten also dem  mit dem Dienst an Wort und Sakrament in der Ev.-luth. Johannes-Kirchengemeinde Quelle-Brock, beauftragte ihn der Superintendent des Kirchenkreises Gütersloh, Frank Schneider. Bis zu sechs Mal im Jahr wird Roland Schultze dann in Quelle in Absprache mit dem Pfarrteam Gottesdienste halten.

Bei der Vokation assistierten dem Superintendenten die beiden Pfarrer Claudia Boge-Grothaus und Matthias Dreier sowie drei Mitglieder aus dem Presbyterium, Heide Teschner, Michael Gleisberg und Bernd Meyer-Jarchow. Als besonderes Geschenk erfreute ein langjähriger Freund des Prädikanten, Thilo Anjarwalla, die zahlreich erschienene Gemeinde an der Orgel.

Superintendent Schneider hob in seiner Ansprache über das Geleitwort aus Micha 6,8 besonders das frühe Interesse des Prädikanten an theologischen Fragen hervor. Roland Schultze betonte in seiner Predigt über Markus 9,17-27, dass es ihm eine Herzensangelegenheit sei, die Menschen immer wieder neu am biblischen Wort entlang zur Nächstenliebe und zur Barmherzigkeit zu ermuntern. Dabei ließ er auch seine Erfahrung aus seiner diakonischen Arbeit einfließen.

Roland Schultze ist 45 Jahre alt. Er wuchs in Uelzen in der Lüneburger Heide auf und lebt seit 2002 in Bielefeld und mit seiner  Familie seit 2010 in Bielefeld- Quelle.  Er hat eine Ausbildung als Diakon und Sozialarbeiter in Bethel/Nazareth absolviert und arbeitet hauptberuflich in Schweicheln.