Veranstaltungen vorsorglich abgesagt

Erstellt am 13.03.2020

Vorsorglich hat die Johannesgemeinde alle Veranstaltungen und Treffen bis 30. April abgesagt. Dies gilt für Gottesdienste, Kulturelles und Treffen der Gemeindegruppen.

Die Johannesgemeinde nimmt auf diese Weise die Anordnung der Stadt Bielefeld auf, nach der alle öffentlichen Veranstaltungen in der Stadt bis 30. April untersagt sind. Damit trägt die Gemeinde den Sicherheitsinteressen der Besucher, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen Rechnung und kann hoffentlich etwas dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen.

Für besondere Gottesdienste, etwa die im Frühjahr anstehenden Konfirmationen, wird kurzfristig gemeinsam nach einer Lösung gesucht. Auch über einen Ersatz für die ausfallenden Oster-Gottesdienste werden wir nachdenken.

Die Einführung des neue Presbyteriums am 22. März findet nur in einem kleinen Kreis statt, in dem die Formalitäten erledigt werden.

Sollte die Entwicklung die Durchführung von Gottesdiensten oder Gruppentreffen wieder möglich machen, informieren wir darüber unter anderem auf dieser Internetseite.

Alle Ansprechpartner sind nach wie vor erreichbar und stehen gern für Gespräche zur Verfügung.

Besuche im Gemeindebüro sollten möglichst nur nach telefonischer Anmeldung erfolgen.