Sieben Bewerber für neues Presbyterium

Erstellt am 26.01.2020

Der Wahlvorschlag für das neue Presbyterium der Johannesgemeinde steht. Da sich für die zehn Sitze im Leitungsgremium unserer Gemeinde nur sieben Gemeindemitglieder beworben haben,wird es keine Wahl geben. Sobald die Einspruchsfristen abgelaufen sind, gelten die sieben Kandidaten als gewählt.

Aus dem bisherigen Presbyterium möchten Wolfgang Brinkmann, Michael Gleisberg, Peter Jacobebbinghaus, Bernd Meyer-Jarchow und Jens Sommerkamp ihre Arbeit fortsetzen. Neue Kandidaten sind Meike Oszmer und Roland Schultze. Nicht wieder zur Wahl gestellt haben sich Heide Teschner, Jörg Hartmann, Wolfhard Kaschubat und Malte Hausmann.

Beschwerden können noch bis 31. Januar eingereicht werden - entweder bei der Gemeinde selbst oder beim Kirchenkreis Gütersloh, Moltkestraße 10, 33330 Gütersloh. 

Die künftig sieben ehrenamtlichen Presbyter bilden ab 22. März gemeinsam mit den Pfarrern Claudia Boge-Grothaus und Matthias Dreier das neue Presbyterium. Drei Plätze können zunächst nicht besetzt werden.

Das Presbyterium hat aber bald die Möglichkeit, Interessierte für diese Positionen zu kooptieren. Wer sich für eine Mitarbeit interessiert, kann sich bei den Mitgliedern des Presbyteriums unverbindlich informieren.

Eine andere Möglichkeit, sich für die Zukunft der Johannesgemeinde einzusetzen, bilden die Fachaussschüsse, zum Beispiel für Bauen, Finanzen, Diakonie oder Öffentlichkeitsarbeit. Sie behandeln bestimmte Themenfelder und unterstützen das Presbyterium inhaltlich. Auch hierzu informieren die Mitglieder des Presbyteriums gerne.