Gedenken an die Corona-Opfer - Gottesdienst in der ARD

Erstellt am 15.04.2021

Am Sonntag, 18. April, überträgt die ARD ab 10:15 Uhr aus der Gedächtniskirche in Berlin einen ökumenischen Gottesdienst für die Corona-Opfer des zurückliegenden Jahres.

Auch in unserer Kirchengemeinde mussten wir in den vergangenen Monaten Abschied nehmen von Menschen, die an Corona verstorben sind. Ihr Tod schmerzt und hinterlässt nicht nur bei den Angehörigen eine große Lücke. Oft genug konnten sie sich nicht oder nur sehr eigeschränkt von ihren Liebsten verabschieden.Weder während der letzten Momente noch später bei der Trauerfeier im kleinen Kreis.

All das soll in dem Gedenkgottesdienst, von Bundespräsident Steinmeier initiiert, anklingen. Wenn wir  gemeinsamer Trauer, ganz gleich ob in der Gedächtniskirche oder an den Bildschirmen, vereint der Toten gedenken, dann kann die Trauer im gemeinsamen Erleben Trost geben.

So formuliert es auch die Aktion #lichtfenster: „In diesen Wochen sterben in Deutschland täglich hunderte Menschen in Folge der Corona-Pandemie. In diesen dunklen Stunden möchten wir einen Weg aufzeigen, wie die Menschen ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können"

Deshalb rufen wir gemeinsam mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zur Aktion #lichtfenster auf.

Stellen Sie an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls: in der Trauer um die Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen, Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten.

Das Licht leuchtet Ihnen in Ihrer Wohnung aber auch Ihren Nachbarn und den Menschen auf der Straße. Es soll ein Zeichen der Solidarität in dieser doppelt dunklen Jahreszeit sein: Ich fühle mit Dir! Meine Gedanken sind bei Dir!“

Weitere Hinweise erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.ekd.de/oekumenischer-gottesdienst-fuer-die-corona-opfer-am-18-april-64131.htm

Am 18. April wird die Johanneskirche diesmal  von 10-13 Uhr geöffnet sein. Es besteht die Möglichkeit, eine Kerze an der Lichterwand zu entzünden und zum Gebet. Von 11.30 Uhr bis 13 Uhr wird Pfarrerin Boge-Grothaus in der Kirche persönlich ansprechbar sein.